Gulasch im Schnellkochtopf

Pingbacks

You may also like...

36 Responses

  1. Schnellkochtopfkoch sagt:

    Hallo Nicole! Freut mich sehr zu lesen, dass du deinen Spaß beim Lesen (und kochen) hattest. Ich hoffe, dass das Gulasch gelungen ist. Erzähle doch mal. 🙂
    Kulinarische Grüße vom Bodensee
    Jörg

  2. Nicole sagt:

    Hallo,
    Ich habe noch nie ein Rezept mit so viel Freude gelesen. Ich hatte ständig ein Lächeln auf den Lippen. Also sehr gut geschrieben!!
    Ich habe erst seid kurzem einen Schnellkochtopf und möchte mich heute das erste Mal daran versuchen.
    Dein Gulaschrezept kommt mir da sehr gelegen weil es super erklärt ist.
    Vielen Dank dafür 🙂

  3. Günter sagt:

    Hi,
    also ma sollte zuerst das Fleisch anbraten dann das “Kleinzeug” sonst verbrennt es zu schnell. Auch sollte man das Fleisch schon beim braten be-mehlen, dann röstet das ganze mit an. Zuletzt noch sollte man auch das Paprikapulver immer ganz kurz (sonst wird es schwarz) mit anrösten dann erst entfaltet sich das richtige Aroma.
    Beim Wein stimme ich dir allerdings voll und ganz zu, immer mal wieder probieren.

  4. Andreea sagt:

    Habe dein Rezept ausprobiert. Es war echt schmackhaft. Etwas anders, als Gulasch von meiner Großmutter, die aus Ungarn stammt und alles über diese traditionelle ungarische Speise weiß, doch auch gut genug. Zum Gegenteil zum traditionellen Rezept braucht dein Gulasch nicht so viel Zeit, was ich, bei meinem Zeitmangel, wirklich hochschätze.

  5. Schnellkochtopfkoch sagt:

    Hi Dietmar, besten Dank für deinen Kommentar. Die Geschichte mit den Gulaschcremes (sind mir noch nie unter gekommen) werde ich im Hinterkopf behalten und zu gegebener Zeit mal ausprobieren. Vielen Dank für den Tipp und liebe Grüße vom Bodensee!

  6. Dietmar sagt:

    Hallo Jörg,

    erstens, deine Schreibe passt. Zweitens, es gibt so viele Variationen von Gulasch (wie bei den meisten anderen Gerichten auch), dass es immer anders schmecken wird. Gleiche Zutaten, gleiches Prozedere – aber ein anderes Rindviech kocht.

    Zum Gulasch: Ich hätte da noch einen besonderen Tipp!
    Es gibt von UNIVER zwei verschiedene Gulaschcremes (scharf und mild) die einem die Gewürze ersparen – ist schliesslich alles in der Creme. Wenn das Gulasch gar ist erst von der milden Creme, dann vorsichtig etwas von der scharfen Variante einrühren – irgendwann hat man sein eigenes Mischungsverhältnis.
    Wie das schmeckt: So wie in Ungarn – leckerst!!

    Die Gulaschcremes gibts bei verschiedenen Supermärkten, wer es gerne östlich mag dem kann ich die Kette Mixmarkt empfehlen – einfach mal googlen.
    Wem die Suche bei der Einkauferei auf den Keks geht: Amazon hat die Cremes auch.

    Wohl bekomms …

  7. Jay sagt:

    Mehl hat in einem Gulasch NICHTS verloren!

  8. Schnellkochtopfkoch sagt:

    Hi Steffi!
    Und … hat die Gulaschsuppe im Schnellkochtopf geklappt? Ich bin sehr gespannt auf deine erste Erfahrung mit dem Schnellkochtopf.
    Liebe Grüße vom Bodensee
    Jörg

  9. Steffi sagt:

    Hallo!Ich habe mir grad erst einen Schnellkochtopf zugelegt und als erstes quasi über dein Rezept gestolpert,was ich natürlich gleich ausprobieren musste

  10. Solveig sagt:

    Hallo Andreas Fischbacher, ” ohne Wein und Pipapo” Gulasch gibt es in x hoch x Variationen. Auch in Wien.
    Solveig Jahrgang 1931

  11. Schnellkochtopfkoch sagt:

    Hallo Andreas! Vielen Dank für deinen Kommentar hier auf meiner Seite. Es ist natürlich dein gutes Recht, das Gulasch ohne die Zuhilfenahme von Rotwein und pipapo zuzubereiten. Aber, und da bleibe ich bei meiner Meinung, ist mein Rezept ein Gulaschrezept. Und das nicht nur weil es gerade so heißt. Es steht nirgendwo geschrieben, dass ein junges Gulasch durch den Zusatz von Rotwein jegliche Aussicht verliert, ein ausgewachsenes Gulasch zu werden. Und was das PiPaPo angeht – Gulasch selbst gibt es selbst bei den Erfindern, die in Ungarn zu finden sind, in so vielen Variationen, dass es wohl kaum DIE Definition von Gulasch gibt. Ich wage daher die (nicht allzu) kühne Spekulation, dass dein Gulasch ohne Rotwein und PiPaPo auch nur eine der dieser Variationen ist. Wobei der Gebrauch des Wortes “nur” keinerlei Einschränkung an der Daseinsberechtigung des Gulasch ohne Rotwein und PiPaPo sein soll.
    Viele Grüße vom Bodensee
    Jörg

  12. Andreas Fischbacher sagt:

    Das ist kein Gulasch. Gulasch ist ein einfaches Rezept ohne Wein und pipapo. Gruß aus Wien.

  13. Schnellkochtopfkoch sagt:

    Hallo Heike,

    vielen lieben Dank für die lobenden Worte und und ein anerkennendes Nicken für das gelungene Gulasch! Gut gemacht! Da in deinem Kommentar keinerlei Tote vorkommen, gehe ich davon aus das das Essen mundete. Es erleichtert mich immer wieder ungemein, wenn Menschen nach dem Kochen meiner Rezepte noch in der Lage sind, Kommentare hier zu hinterlassen. Mit fällt jedes Mal ein Stein vom Herzen. 😉
    Viele liebe Grüße vom Bodensee
    Jörg

  14. Heike aus Thüringen sagt:

    Guten Tag zusammen! Nachdem meine Mutter schon seit Jahrzehnten mit dem Schnellkochtopf zaubert und mich unablässig damit überzeugen wollte, bin ich seit kurzem stolze Anwenderin. Heute koche ich “Ihr” Gulasch bereits zum zweiten mal und bin sowohl von der Zubereitungsmethode (also mit dem SKT) als auch von dem Rezept begeistert. Tja…wenn nur alles im Leben so einfach wäre…! Bitte bleiben Sie Ihrem Schreibstil treu! Ich freue mich über weitere Rezepte! Viele Grüße aus Hessen!

  15. Schnellkochtopfkoch sagt:

    Hallo Sandra, freut mich, dass du neben dem Kochen auch Gefallen an meiner nicht wegzukurierenden Weitschweifigkeit findest. 🙂 Ich hoffe, das Gulasch wird dir gelingen und munden!

  16. Sandra sagt:

    Danke für das Rezept! 🙂

    Ich habe erst seit kurzem einen Schnellkochtopf und bin mir bei einigen Sachen immer noch etwas unsicher (vor allem bei der Garzeit von komplexen Gerichten). Und auch wenn ich nur die Garzeit wissen wollte – ich finde Dein Rezept so toll, dass es heute mittag Deine Variante geben wird. Und ich liebe Deine Weitschweifigkeit, denn nicht nur das Kochen muss Spaß machen 😉

  17. Schnellkochtopfkoch sagt:

    Hallo Heike. Meinen allerherzlichsten Dank für dein Lob. Freut mich sehr, dass du mit dem Rezept deinen doppelten Spaß hattest. 🙂

  18. Heike71 sagt:

    Hi,
    ein großes Lob an dich für das tolle Rezept! Hatte beim Lesen und auch beim Kochen eine Menge Spaß und es hat super geschmeckt! GLG 🙂

  19. Schnellkochtopfkoch sagt:

    Guten Morgen Mandy,
    vielen Dank für deinen lieben Kommentar. Es freut mich tierisch zu lesen, dass dir das Rezept so gut gefällt und es dir offenbar auch sicher gelingt. Bei Gulasch werde ich auch immer gern zum Wiederholungskoch. 🙂

    Liebe Weihnachtsgrüße vom Bodensee
    Jörg

  20. Mandy sagt:

    Ich koche das Rezept nun zum vierten Mal. Diesmal zu Heiligabend und wir alle finden es immer wieder lecker 🙂

  21. Oli sagt:

    Hallo,
    Gulasch wird gerade eben mal wieder lecker gekocht!!
    Danke dir für deine tollen Rezepte!

    Grüße Oli

  22. Bonito sagt:

    Hallo, ich finde die Art der Rezeptbeschreibung einfach super und witzig.
    Ich habe ein spanisches Restaurant in Berlin, aber ich koche auch zu Hause sehr gerne mal einen Gulasch und wie total witzig beschrieben mit Potwein für den Gulasch und auch beim Kochen für mich, kann ich nur empfehlen, das entspannt.
    Vielen Dank für die Weitschweifigkeit des Rezeptes ich mußte schmunzeln 🙂

  23. Franca sagt:

    Danke für das Rezept. Bin ein totaler Schnellkochtopf-Anfänger, habe mir erst kürzlich einen gekauft.
    Daher freue ich mich sehr über deine ausführliche Schreibweise, das gibt mir ebenfalls ein sichereres Gefühl!

    Wenn ich frische Paprikaschoten mit im Gulasch haben will und diese nicht völlig zerkochen möchte im Schnellkochtopf, wie mache ich das denn dann, also wann rein und so weiter?

    Vielen Dank für die Tipps!
    Liebe Grüße
    Franca

  24. Schnellkochtopfkoch sagt:

    Freut mich, dass dir das Rezept geholfen hat. Und wenn du damit sicherer im Schnellkochtopf-Umgang wirst, dann verfehlt auch die Ausführlichkeit nicht ihr Ziel. 🙂 Mit der Zeit lernst du damit so schnellkochen, dass du dir wiederum mehr Zeit beim schreiben lassen kannst. 🙂

  25. STH sagt:

    PS: sorry für die schreibfehler – auch das tippen soll halt schnell gehen 😉

  26. STH sagt:

    Hi,

    ich finde es unheimlich toll, dass du das rezept so ausführlich beschrieben hast – ich habe gestern das allererste mal einen skt ausprobiert und hab mich total sicher gefühlt, eben weil du genau beschrieben hast, die die vorgehensweise ist!!

    es hat super funktioniert (war sogar ein bisschen zu weich, ich werde das nächste mal auf 12 min gehen, bevor ich die Platte anz aus mache, der “natürliche” Dampfabbau hat bi mir etwa ne viertel std gedauert, daher wohl minimal zu lang für das gulasch). besonders klasse fand ich, dass du gleich das nachgaren mit in die zeit eingerechnet hast und ich so wirklich 1. energie gespart habe und 2. keinen dampf ablassen musste.
    und spaß hat das lesen auch noch gemacht 🙂

    danke!!! weiter so, denn nicht jeder ist bereits ein versierter skt-küchenmeister und kann sich den rest schon denken. diejenigen, die schon alles wissen und nur das rrezpt wollen, könen sich ja auch das zutatenkästchen beschränken 🙂

  27. Schnellkochtopfkoch sagt:

    Hi Maluga, ich finde es toll, dass dir das gekochte Rezept gemundet hat. Und danke auch für die Aufmunterung wegen dem Schreibstil. 🙂 Ist nicht jedermanns Sache, ich weiß. Aber 90% meiner Leser finden bereits das Lesen der Rezepte gut. Und das ist Balsam auf meine Schreiberseele. 🙂
    Sonnige Grüße vom Bodensee

  28. Maluga sagt:

    Also ich habe es auch nachgekocht und fand es wirklich spitze. Wem der Schreibstil nicht gefällt kann sich ja ein anderes Rezept suchen. Ist ja schließlich niemand gezwungen DIESES Rezept zu nehmen, wenn er es “umständlich” findet.

  29. Hallo Doris,
    vielen Dank für deinen lieben Kommentar. Es freut mich zu lesen, dass das Rezept euch gefallen hat.
    Kennst du schon meine andere Kochseite? Da gibt es Rezepte in der gleichen Art und Weise.
    http://ichkochwas.de

  30. Doris sagt:

    hallo,
    vielen dank, das rezept ist suuuuuuuuuper!! hat
    lecker geschmeckt!
    wie das rezept geschrieben ist, finde ich total nett,
    mein mann so auch ich hatten großen spaß daran!!!!
    vielen dank,
    hoffentlich kommt bald wieder was auf diese art!!
    falls ja, bitte lassen sie es uns wissen!! 🙂

  31. Schnellkochtopfkoch sagt:

    Hi Chrissi,
    vielen Dank für deinen lieben Kommentar. Freut mich, dass es mit dem Nachkochen funktioniert hat. Und was den einen Kommentar angeht … Es können vielleicht wirklich nicht alle mit meinem Schreibstil was anfangen. Egal – Hauptsache das Aufschreiben der Rezepte macht Spaß. 🙂

  32. Chrissi sagt:

    Hallo,

    habe soeben nach diesem Rezept Gulasch im Dampfdruckkochtopf zubereitet. Es hat nach dieser Beschreibung wunderbar geklappt.

    Habe eine schöne braune Soße bekommen, das Fleisch nicht zu weich und nicht zu hart, genau auf dem Punkt.

    Habe das Gulasch noch mit frischen Champions, Tomatenpaprika und einem Becher Sahne aufgepeppt. Dazu ordendlich mit Salz, Pfeffer, Chili und Zucker abgeschmeckt. Ergebnis top!!!

    Jeder hat natürlich seine eigene Meinung über etwas, finde es aber trotzdem nicht schön, wenn sich andere Mühe machen um ein Rezept aufzuschreiben und dieses wird dann mit den Worten, Zitat “wirklich zu wortreich und unpräzise, unangenehm” kommentiert!

    Zumal das Rezept nicht unpräzise ist, das können aber nur Leute beurteilen, welche es nachgekocht haben. Es mag etwas umständlich geschrieben sein, dafür aber mit Leidenschaft!

  33. Schnellkochtopfkoch sagt:

    Hallo BB! Inwiefern empfindest du das Rezept als unangenehm? Das würde mich wirklich interessieren.

  34. BB sagt:

    wirklich zu wortreich und unpräzise, unangenehm

  1. 26. April 2010

    […] Bohnenerweiterung ist sicher eine gute Variation für den Gulasch im Schnellkochtopf. Artikel Sterilisieren im Dampfdrucktopf verteilen: Technorati, de.licio.us, Digg, reddit, […]

  2. 2. Januar 2013

    […] habe ich bereits an verschiedenen Stellen Gulaschrezepte notiert (u.a. die Variante für den Schnellkochtopf-Gulasch) und damit alle notwendigen Herstellungsschritte detailliertest notiert. Soll ich erneut bei Adam […]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.