Eisbein im Schnellkochtopf

Eisbein im Schnellkochtopf

Neulich stellte jemand über das kleine Eingabefeld da rechts auf dieser Seite die Frage nach “Eisbein im Schnellkochtopf”. Ich wurde von dieser eisigen Frage ziemlich überrascht. Mir wurde bewußt, dass ich in meinem Küchenleben noch nie Eisbein gekocht habe; weder mit noch ohne Schnellkochtopf. Nun – da ich Urlaub hatte, kochte ich gestern Eisbein im Schnellkochtopf. Dazu gab’s mit Sauerkraut und Kartoffelpüree quasi die Standardbeilage für Eisbein.

Um das Ergebnis gleich vorweg zu nehmen: es war lecker!

Zur kurzen Version des Rezepts geht es hier entlang

Die Zutaten

  • 1 Eisbein (ca. 1kg)
  • 1 Zwiebel
  • 400g Sauerkraut
  • 1 Kartoffel
  • Salz, Pfeffer
  • je 3 Pimentkörner, Wacholderbeeren, Nelken, Lorbeerblätter
  • Vorbereitung:
  • Kochzeit:

Rezept für Eisbein im Schnellkochtopf

Wie du siehst halten sich Zutaten und Vorbreitungszeit arg in Grenzen. Das Eisbein selbst ist total unkompliziert – wenn auch etwas zeitaufwändig – zu kochen. Der Zeitaufwand ist dem Fakt geschuldet, dass der Schnellkochtopf nicht in einem Rutsch mit dem Eisbein fertig werden muss, sondern mehrere Gänge zu absolvieren hat. Was ganz praktisch ist, weil man so Zeit hat, sich um die Salzkartoffeln oder das Kartoffelpüree zu kümmern. :)Spüle das Eisbein unter laufendem Wasser ab und wirf es in den Schnellkochtopf. Du brauchst keinen Siebeinsatz! Flute den Schnellkochtopf mit etwas weniger als 1 Liter Wasser. (Viele nehmen nur wenig Wasser, haben dann aber auch weniger leckere Brühe!) Löffel nun 2 TL Salz zum Eisbein in den Schnellkochtopf, schließe letzteren, stelle Garstufe 2 ein und gib maximale Energie unter den Topf. Nachdem die zweite Garstufe erreicht ist, eiche deinen Küchentimer auf 25min und reduziere die Energiezufuhr so, dass die Garstufe gerade so gehalten wird.

Du hast jetzt Zeit, um in aller Ruhe Kartoffeln zu schälen.

Nach 25min drosselst du die Energie auf Null und wartest bis sich Dampf und Druck aus dem Schnellkochtopf verzogen haben. Die Warterei ist wirklich wichtig! Glaube mir! Um Himmels Willen nicht versuchen, den Topf gleich aufzureißen.
Öffne den Schnellkochtopf, schnappe dir das Eisbein mit einer Küchenzange (Grillzange geht auch) und lege es auf einen Teller. Schütte nun das Sauerkraut in die Brühe rein. Obacht – die Spritzer sind höllisch heiß! Nimm dir einen Teebeutel (unbenutzt) und verfrachte dort hinein die Körner und Blätter. Drappiere den Beutel so, dass er nicht aus Versehen seinen Inhalt im Topf verliert. Der Trick mit dem Teebeutel ist genial, ersparst du dir doch das lästige Herausfischen bei lose umherkochenden Körnern und Blättern. Lege das Eisbein zurück in den Schnellkochtopf, schließe selbigen und fahre das System wieder mit maximaler Energie hoch. Ab Erreichen der zweiten Garstufe stellst du die Küchenuhr auf 20min.

20min? Genial – so lange brauchen Salzkartoffeln um weich zu werden! Das ist der perfekte Zeitpunkt, um auch unter den Kartoffeln die Energiezufuhr einzuschalten.

Untätig musst du danach nicht sein. Schäle noch eine Kartoffel und reibe diese schon mal grob mit einer Küchenreibe. Ich habe das mit meiner Microplane gemacht und festgestellt, dass es sooo fein nun doch nicht sein musste. Eine normale Küchenreibe reicht auch.

Nach den 20min des zweiten Garganges fährst du die Energie unter dem Schnellkochtopf wieder auf Null, wartest wieder bis der Druck ebenfalls “Null” ist und sich der Deckel gefahrlos öffnen lässt. Nun mischt du die geriebene Kartoffel einfach unter das Sauerkraut und köchelst alles noch so lange weiter, bis dein Kartoffelpüree fertig ist. Versauen kannst du das Essen jetzt kaum noch. Würze mit Salz und Pfeffer das Eisbein und das Sauerkraut bis es dir passt, schmeiß den Teebeutel mit den Körnern weg und … genieße!

Das Fleisch fiel vom Eisbein geradezu ab und war butterzart. Tipp: Genieße das Fleisch auch mal mit Senf. Nimm dazu am besten Bautz’ner Senf – denn es gibt deutschlandweit keinen besseren Senf! Beim Kartoffelpüree hätte ich nicht soviel Enthusiasmus an den Tag legen müssen, denn der Geschmack ging im Sauerkraut-Brühe-Gemisch genadenlos unter. Das naechste Mal stampfe ich die Kartoffeln lediglich und werde diese dann im Teller mit der Brühe genießen. Ist weniger aufwändig und definitiv genau so lecker.

Tja – das war der Beweis und ich hoffe, dass ich die Frage des anonymen Fragers ausreichend beantworten konnte: Eisbein im Schnellkochtopf funktioniert total einfach und ist absolut lecker)!

Eisbein im Schnellkochtopf

5. September 2015
: Dazu passt am besten Kartoffelpüree!
: 5 min
: 50 min
: 55 min
: leicht

Eisbein im Schnellkochtopf funktioniert total einfach und ist absolut lecker!

By:

Ingredients
  • 1 Eisbein (ca. 1kg)
  • 1 Zwiebel
  • 400g Sauerkraut
  • 1 Kartoffel
  • Salz, Pfeffer
  • je 3 Pimentkörner, Wacholderbeeren, Nelken, Lorbeerblätter
Directions
  • Step 1 Eisbein säubern und in den Schnellkochtopf werfen (keinen Siebeinsatz nutzen!)
  • Step 2 Knapp 1 Liter Wasser in den Topf schütten, 2 TL Salz dazu
  • Step 3 Auf Garstufe 2 25min kochen
  • Step 4 Abdampfen, Schnellkochtopf öffnen. Eisbein entnehmen, Sauerkraut einfüllen, Gewürzkörner in den Topf purzteln lassen (Oder den Teebeuteltrick anwenden), Eisbein wieder in den Topf
  • Step 5 Schnellkochtopf wieder schließen und auf Garstufe 2 weitere 20min kochen
  • Step 6 Kartoffel schälen und reiben
  • Step 7 Schnellkochtopf wieder öffnen (vorher abdampfen!) und geriebene Kartoffeln einrühren
  • Step 8 Abschmecken

Das brauchst du für dieses Rezept:



1 Kommentar(e) zu “Eisbein im Schnellkochtopf”

  • Bei uns gibt es seit Jahrzenten Eisbein mit Sauerkraut und Kartoffeln als Weihnachtsessen .

    Schnellkochtopf auf – Sauerkraut , Gewürze und Eisbein rein – je nach Größe des Beins 30-45 min kochen ( nebenbei die Kartoffeln kochen ) fertig.

    Superlecker und der Aufwand hält sich in Grenzen .

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.