Zehn Gebote der Ernährung

Zehn Gebote der Ernährung

Bei der Ernährung kann man ja so vieles falsch machen. Die Berliner Zeitung hat einen Artikel mit 10 Geboten der Ernährung veröffentlicht. Die 10 Gebote stammen von Michael Polla, einem amerikanischen Autor, der erst kürzlich ein neues Buch veröffentlicht hat: “Food Rules: An Eater’s Manual”. In diesem Buch stellt Michael Polla insgesamt 64 Ess-Gebote auf. Das schöne an den Geboten: sie sind erfrischend einfach, einleuchtend und frech.

Hier sind 10 Gebote der Ernährung:

  1. Je weißer das Brot, desto eher bist du tot!
  2. Iss nichts, was in allen Ländern denselben Namen hat!
  3. Iss nur Dinge, die irgendwann vergammeln!
  4. Iss so oft es geht nicht allein!
  5. Kauf keine Lebensmittel, die mit Gesundheitsslogans werben!
  6. Iss öfter wie die Griechen oder die Italiener oder die Franzosen oder auch die Japaner
  7. Iss keine Cornflakes, die die Farbe der Milch ändern!
  8. Iss nichts, was du nicht aussprechen kannst!
  9. Koch selbst!
  10. Bunt macht gesund!

Ach ja – eine witzige und plausible Regel gibt es noch dazu: „Iss nichts, was man dir durchs Fenster reicht!“

64 Ess-Gebote von Michael Pollan
64 Ess-Gebote von Michael Pollan



3 Kommentar(e) zu “Zehn Gebote der Ernährung”

  • Wie man sieht, nutze ich auch immer mehr verstärkt den Schnellkochtopf. Erst gestern wieder (mal) für Pellkartoffeln. Wie konnte ich jemals die Pellkartoffeln anders machen? 🙂

    Ich lauere dann mal weiter auf dein Möhren-Ingwer-Chilli …. 🙂

  • Das sind ja ganz wunderbare Regeln. Lustig und wirklich wahr.
    Danke für den Hinweis.

    Deine Bitte um das Rezept für die Möhren-Ingwer-Chilli Suppe werde ich in den nächsten Tagen erfüllen. Danke auch für deinen Kommentar.

    Übrigens koche ich seit vielen Jahren mit dem SKT und so ziemlich alles.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.