HOTPAN von Kuhn Rikon

Ich hatte ja bereits schon einmal darüber schwadroniert, ob der Schnellkochtopf für die Zubereitung von Reis geeignet ist. Mein Ergebnis damals wie heute ist: nein.

Von meinem Leser Matthias erreichte mich heute eine Email mit einer möglichen Alternative zum Schnellkochtopf: dem Hotpan von Kuhn Rikon aus der Schweiz:

Hallo, wie Sie richtig schreiben, ist ein Schnellkochtopf nicht für Reis geeignet.
Für Reis und auch Salzkartoffeln ist der Hotpan von Kuhn Rikon super.

Reis und Wasser rein, wenns kocht 5 min auf der 1 und dann in die Warmhalteschale, nach 20 min fertig, aber noch mindestens eine Stunde warm (um z. B. die Kinder aus der Schule zu holen). Kartoffeln ähnlich, die perfekte Ergänzung zu einem Schnellkochtopf. Leider sehr teuer.

HOTPAN von Kuhn Rikon
Softgaren mit dem HOTPAN von Kuhn Rikon für mehr als 100€

Ich gestehe, dass dies recht gut klingt und fürwahr nach einer echten Ergänzung zum Schnellkochtopf ausschaut. Also machte ich mich auf die virtuellen Socken und schaute mich bei Kuhn Rikon um. Der Hotpan ist nicht einfach ein Kochtopf – er ist vielmehr ein Kochset. Der Hotpan besteht nämlich aus einem Topf und einer Warmhalteschüssel. Klingt interessant. Dazu heißt es beim Hersteller:

Der HOTPAN ist aus hochwertigem, rostfreiem Edelstahl und eignet sich für alle Herdarten und Kochmethoden. Die Warmhalteschüssel besteht aus Melamin. Sie kann vielseitig eingesetzt und problemlos in die Abwaschmaschine oder die Gefriertruhe gestellt werden.

Hossa – wenn also was über bleibt nach dem Essen kann man die Reste einfach in der Warmhalteschale belassen und diese im Gefrierschrank versenken. (Ich vermute mal das man einige Warmhalteschüsseln braucht, wenn man viel kocht. 😉 Einen ausreichend großen Gefrierschrank vorausgesetzt. ) Das Hotpan prinzip klingt vielversprechend:

Sie brauchen das Kochgut nur kurz zu erhitzen und schon gart es im HOTPAN alleine zu Ende. Im HOTPAN bleiben alle Speisen bis zu 2 Stunden warm, ohne dass sie verkochen. Das ist nicht nur bequem, sondern auch richtig gesund, denn die Softgarmethode mit HOTPAN schont dabei Aromen, feinste Geschmacksnuancen und Vitamine.

Mit dieser Methode sollen bis zu 60% Energiersparnis drin sein. Der HOTPAN ist also auch inpunkto energiesparendem Kochen eine sinnvoller Kochbegleiter zum Schnellkochtopf.

Doch alle Theorie ist vergeblich und so rein vom Lesen kann man sich kein rechtes Bild vom Kochen mit dem HOTPAN machen. Schauen wir ruhig einmal auf das folgende Video, welches ich beim Hobbykoch fand.

Das sieht wirklich einfach aus. Ich stelle mir gerade vor, wie im HOTPAN der Reis vor sich hin gart und parallel im Schnellkochtopf ein Gulasch leicht gelingt. Joaaahh … eine Vorstellung, die mir gefällt.

Ich gestehe, dass ich fasziniert von den Möglichkeiten des HOTPAN bin. Als Schnellkochtopf-Koch und alternativen Römertopf-Jünger fnde ich die Möglichkeit, nebenbei Reis, Nudeln oder Kartoffeln schonend garen zu können, attraktiv.

Was meinen Sie? Ist der HOTPAN eine gute Wahl?



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.