Warum ich gerne Jamie Oliver Rezepte nachkoche

Ich weiß nicht wann ich das erste mal Jamie Olivers Twist gesehen hatte, aber ich kann mich noch erinnern, mit offenem Mund dagesessen zu haben. Wohl eher nicht, weil mir das Wasser im Munde zusammen gelaufen war, sondern wegen seiner flippigen Art zu kochen. Faszinierend was Jamie Oliver da Folge für Folge fabriziert.

Es war nur eine Frage der Zeit bis ich mich bei meiner Hobbykochehre gepackt fühlte und ich mich an das Nachkochen eines Rezept von Jamie Oliver machte: die Bombaykartoffeln. Bomm…. Bomm … Bombastisch! Ich hätte nicht gedacht, dass die Bombay-Kartoffeln so gut schmecken und so unglaublich scharf sein können. Der Clou – und dieser Kniff gab den Ausschlag zum Kochen – lag im Braten von Gewürzen. Für mich als Koch gutbürgerlicher Küche war es ein Erlebnis der besonderen Art, einfach Öl zu erhitzen und in selbiges lauter indisches Gewürz zu pfeffern und selbiges erstmal zu braten. Ich wäre vermutlich ohne Jamie Oliver nicht im Entferntesten auf die Idee gekommen. Oh – weil es so wunderbar einfach und lecker ist, habe ich das Rezept für die Bombaykartoffeln in Worte gekleidet und hier Online gestellt. (Link siehe unten)

Durch den doch beachtlichen Erfolg der Fernsehauftritte von Jamie Oliver folgten bald Kochbücher, die – wie sollte es anders sein – Verkaufsschlager sind. Einige davon befinden sich inzwischen auch in unserem Besitz. Und auch wenn wir sicher nicht alles nachkochen werden, probieren wir das eine oder andere Rezept von Jamie Oliver aus. Ich kann mir einfach nicht vorstellen, so exzessiv auf Minze zurückzugreifen. Jamie Oliver ist halt Brite – das merkt man spätestens an den Zutaten. *fg*

Noch eines möchte ich erwähnen, bevor ich dir einige seiner Bücher und DVDs empfehlen werde: Jamie Oliver weist immer wieder ausdrücklich darauf hin, BIO-Gemüse und BIO-Fleisch zu nutzen, weil es einen völlig anderen Geschmack hat, als das Fleisch aus dem Supermarkt. Ich wollte es zunächst nicht glauben, aber es stimmt. BIO kommt einfach besser. Auch wenn es den einen oder anderen Euro mehr kostet – wenn du ein wirklich schmackhaftes Diner kochen möchtest, dann besorge dir Fleisch und Gemüse vom BIO-Bauern. Du wirst es nicht bereuen und Jamie Oliver für diesen Hinweis danken. (und vielleicht mir, weil ich hier so explizit darauf hinweise. 🙂

Jamie Oliver Rezepte von uns gekocht

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.