Weißkohlsuppe aus dem Instant Pot

Weißkohlsuppe aus dem Instant Pot

Plötzlich lag der Weißkohlkopf in der Küche. ‘Vielleicht könntest du indisch kochen? Oder einen Eintopf? Du wirst schon was daraus machen.’ Und in mir erschienen Bilder, wie ich das Teil einfach in den Instant Pot werfe und mal schaue, was der daraus macht.
Letztlich habe ich wirklich einen Weißkohleintopf daraus gemacht. Die Entscheidung fiel mir leicht, denn der Eintopf gab mir die Gelegenheit, erstmalig die “Soup”-Funktion des Instant Pots auszuprobieren. Was würde passieren? Wie reagiert dieser elektrische Schnellkochtopf auf diese bisher von mir nicht verlangte Herausforderung?

Ich habe nicht erst im Handbuch nachgeschaut. Auch die Recherche nach ähnlichen Rezepten im Netz ersparte ich mir. Auch wenn sie sicherlich ein paar Fingerzeige in punkto Kochdauer in petto gehabt hätten. Nein – ich wollte das allein ausprobieren; dem natürlichen Instinkt des Schnellkochtopf-Kochs folgen. Habe ich es bereut?

Nein. 🙂

Die Zutaten für einen ziemlich vollen Instant Pot (6 Liter)

  • 1 Weißkohlkopf
  • 1 Zwiebel
  • Öl (oder ein Stück Butter)
  • 4 Karotten
  • 750g Kartoffeln
  • Pfeffer
  • Salz
  • 1 EL Kümmel (ganz)
  • 1 Lorbeerblatt
  • 1 Gewürznelke
  • 2 Pimentkörner
  • 1 Wacholderbeere
  • 500ml Brühe
  • 0,5 EL Kreuzkümmel
  • Vorbereitung:
  • Kochzeit:

Damit die Instant-Pod-Kocher nicht so viel lesen müssen, bringe ich die ToDo-Liste gleich hier am Anfang. Wenn du ausführlichere Hinweise brauchst … die folgen weiter unten.

Weißkohl-Suppe im Instant Pot

  1. Zwiebel grob zerkleinern
  2. Weißkohl in kleine Stücke schneiden
  3. Karotten und Kartoffeln schälen, waschen und kleinschneiden
  4. Öl oder Butter in den Instant Pot
  5. Instant Pot auf “Sautè” – Mit “Adjust” auf “normal” stellen.
  6. Wenn das Öl heiß ist, das Zwiebelklein, ein paar Kartoffel- und Karottenstücke anbraten
  7. Mit der Gemüsebrühe löschen
  8. 1 Teebeutel mit Lorbeer, Wacholder, Nelke und Piment bestücken und ab in den Topf.
  9. den Rest Kartoffeln, Karotten und das Weißkohl-Klein in den Pot kippen. Obacht – der wird richtig voll!
  10. den Kümmel einstreuen
  11. Instant Pot auf “Soup” – 10min.
  12. Abdampfen lassen. Abschmecken und (sicher) mit Gemüsebrühe auffüllen.

Ausführlich: Weißkohleintopf im Instant Pot

Der ganze aktive Vorgang für den Koch lässt sich auf das Säubern und Zerkleinern des Gemüses reduzieren. Aber das braucht seine Zeit. Ich habe mit den Kartoffeln begonnen, mit den Karotten weitergemacht, die Zwiebel zerkleinert und mir während des Anbratens den Kohlkopf vorgeknöpft.

Wie Zwiebeln geschnitten werden, habe ich in diesem Fachartikel bereits beschrieben und du kannst bei Bedarf dort nachlesen, wie das funktioniert: Zwiebeln schneiden für Dummies.
Zur Behandlung der Kartoffeln und Karotten habe ich noch keine ausführliche Anleitung. (Wenn du da Bedarf siehst, sage mir bitte Bescheid!) Ein Pendelschäler, ein Kochmesser sowie ein Gemüsemesser leisten dir hervorragende Dienste beim Schälen und zerkleinern.

Der Weißkohlkopf ist dann schon ein anderes Kaliber. Wie bekommst du den klein? Ich verrate es dir – ist ganz einfach, wenn auch etwas kraftintensiv. Ich schnappe mir mein großes Schneidebrett und das größte Kochmesser, was ich habe. Ich blättere zunächst die äußeren (oft schadhaften und schmutzigen) Blätter ab. Dann fixiere ich den Kohlkopf mit der linken Hand auf dem Schneidebrett und schneide selbigen in ca. 1cm breite Scheiben! Das geht anfangs ganz leicht, je mehr man sich der Mitte nähert wird’s anstrengend, weil u.U. das Kochmesser nicht so groß ist. Aber mit roher Gewalt klappt auch das. Die Scheiben schneide ich dann einfach wiederum in 1cm breite Streifen, welche ob des plötzlichen Verlustes jeglichen Zusammenhalts in Kohlkopfblättchen zerfallen.
Wenn du die Kohlscheiben mit dem Strunk hast, dann kannst du diesen harten Strunk einfach mittels eines Kerbenschnitts heraustrennen und wegwerfen. Probiere es aus und du wirst merken was ich meine!

Damit ist die Vorbereitung abgeschlossen. Es geht ans Kochen …. bzw. ans Bestücken des Instant Pots.

Erhitze etwas Öl im Topf (wenn du nicht vegan kochen musst, dann nimm ein Stückchen Butter – ist um Welten besser!) und dünste die Zwiebeln kurz an. Schmeiße einen Teil des Kartoffel-Karotten-Kleins in den Instant Pot und brate dieses Gemisch so 2min an. Oder 3min. Zumindest so lange, bis sich etwas Bratensatz bildet, den du gekonnt mit einem Teil der Gemüsebrühe ablöscht. Diese Röstaromen geben dem Weißkohleintopf den gewissen Pfiff!

Schütte nun den Rest der Kartoffeln und Karotten in den Topf. Versuche soviel Weißkohl wie möglich in den IP zu bekommen. Bei mir war der Topf ziemlich randvoll und es hat doch nicht alles reingepasst. (Egal – ich mag Weißkohl auch als Rohkost!). Streue den Kümmel und Kreuzkümmel in den Topf. Sei da nicht zimperlich – ordentlich Kümmel gehört da einfach rein (auch wenn bspw. meine Frau das gar nicht so mag).

Mittels des Teebeuteltricks wandern auch Lorbeer, Piment, Wacholder, Nelke und Pfeffer in den Topf. Die Anwendung des Teebeutels für diese Gewürze ist echt genial und erspart dir und den Essern später das Herausfischen der meist ungeliebten Beeren und Blätter aus der Suppe. Aber zum Kochen müssen sie eben dabei sein.

Kippe den Rest der Gemüsebrühe vorsichtig und langsam in den Instant Pot.

Schließe den IP und stelle ihn auf “Soup”. Mittels der Minus- oder Plus-Taste stellst du die Zeit auf 10min.

Das war’s.

Die 10min waren aus meiner Sicht ein Glücksgriff. Das war genau richtig. Soviel zum Thema Kochinstinkt! Nachdem der Timer abgelaufen war, haben ich den Instant Pot schnell abdampfen lassen.

Deckel auf und …. Jawohlja – das sieht wie Krauteintopf aus. Ein wenig zu wenig Brühe, aber ansonsten sehr ansehnlich und lecker duftend. Zu meiner Bequemlichkeit schwamm der Teebeutel gleich ob und ich entsorgte ihn sofort. Dann rührte ich alles mal durch, füllte mit Gemüsebrühe auf und schmeckte ab. Ok – Salz fehlte ganz klar. Und Pfeffer. Beides verfütterte ich behutsam an den Eintopf und kostete …

LECKER! Boah – das schmeckte hervorragend. Und dass in nur 20min (10min brauchte der IP zum Druckaufbau; trotz der heißen Gemüsebrühe!) ohne mein weiteres Zutun! Dazu gab’s Brot.

Fazit: Weißkohleintopf ist nun mal ein typisches One-Pot-Rezept und somit absolut für den Instant Pot geeignet. Die Zeitersparnis gegenüber einem normalen Schnellkochtopf wird wohl kaum vorhanden sein. Gegen einen normal gekochten Weißkrauteintopf aber gewinnen beide Schnellkochtöpfe sicher. Hier gibt’s übrigens das Rezept für den konventionellen Schnellkochtopf.



1 Kommentar(e) zu “Weißkohlsuppe aus dem Instant Pot”

  • Habe vor ein paar Tagen das Rezept probiert. Der Eintopf ist wirklich super geworden und hat toll geschmeckt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.