Linsensuppe im Instant Pot

Pingbacks

You may also like...

2 Responses

  1. Jörg Dutschke sagt:

    Danke, Joris, für deinen Kommentar. Die Erklärung mit der “Kurzentauglichkeit” ist natürlich richtig. 🙂 Liebe Grüße vom Bodensee, Jörg.

  2. Joris sagt:

    Hi,
    schade das dir unser Rezept so nicht optimal gefallen hat! Die Leser sollten aber bedenken, dass es auf unserer Seite um Familiengerichte geht, die vor allem auch für kleine Kinder funktionieren. Die dicke Konsistenz ist bei den ersten Essversuchen mit einem Löffel extrem hilfreich. Salz schmeckt natürlich (fast) immer, aber auch hier gilt für uns: für die Kleinen optimiert, die Großen können nachwürzen 😉
    Wer das Gericht ohne kleine Kinder isst, empfehle ich einen Schuss Balsamico Essig oder frischen Zitronensaft für eine Säurekomponente in dem Gericht (am besten am Teller nach bedarf zugeben). Wer es flüssiger mag, kann wie hier im Text beschrieben Wasser oder einfach mehr gehackte Tomaten zu geben. Guten Appetit!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.