Kichererbsen-Curry im Instant Pot

Kichererbsen-Curry im Instant Pot

Dieses Instant Pot Rezept für ein Curry mit Kichererbsen ist besonders einfach. Es kommt mit wenigen Zutaten aus und geht im Instant Pot quasi von allein. Perfekt, wenn man kaum Zeit hat oder keine Lust, ausgiebig zu kochen.

Wie so oft musste ich bei der kulinarischen Planung berücksichtigen, dass ich zumindest in Teilen vegan kochen muss. Auf der schier endlosen Suche nach veganen Rezepten, die nicht irgendwie mit Linsen oder Erbsen oder Bohnen – also Hülsenfrüchten – zu tun haben und mal ausnahmsweise nicht in Curry-Art zubereitet wurden, landete ich eben doch wieder bei einem solchen Gericht. Wenn ich mir meine letzten Recherchen zum Thema “vegane Kochrezepte” mit oder ohne Schnellkochtopf bzw. Instant Pot vor Augen führe, dann besteht diese Welt vorwiegend aus Currys mit Hülsenfrüchten. Das macht die Suche nach Abwechslung extrem eintönig und langweilig; vor allem aber zeitlich aufwändig. Nachdem mir auch dieses Mal wieder die Lust ausging, entschied ich mich eben doch für ein Curry. Die Kichererbsen waren ein hinreichender “Abwechslungs-Grund”. Gefunden hatte ich das Rezept via Pinterest.

Eigentlich kann man das Kichererbsen-Curry auch gut einfach so essen; mit Brot vielleicht. Aber ich stellte noch Reis her – auf konventionelle Art und Weise, denn ich besitze nur einen Instant Pot. 🙂

Die Zutaten Kichererbsen-Curry im Instant Pot

ca. 6 – 8 tiefe Teller kommen da raus.

  • 2 Lorbeerblätter
  • 2 Knoblauchzehen
  • 400-500g Kichererbsen (aus der Dose; das macht 1 große oder 2 kleinere Dosen)
  • 2 EL Koriander (gern auch weniger)
  • 1 große rote Zwiebel
  • 1 Dose gehackte Tomaten
  • Öl
  • 1EL Curry (Pulver)
  • 1/2 TL Garam Masala
  • 1/2 TL Kurkuma
  • Salz, Pfeffer, Chili für die Schärfe
  • 200ml Wasser
  • Vorbereitung: 3
  • Kochzeit: 2
.

Rezept für Kichererbsen-Curry im Instant Pot

Wie immer bei Rezepten für den Instant Pot stelle ich die kurze Anleitung vorweg. Wenn du mehr Informationen benötigst findest du die ein klein wenig weiter unten.

Instant Pot Anleitung

  1. Zwiebel und Knoblauch schälen und klein hacken.
  2. Öl in den Instant Pot und auf Saute (normal) erhitzen
  3. Zwiebeln und Knoblauch andünsten (1min).
  4. Die Gewürze in den Instant Pot kippen und kurz mit anbraten (1min).
  5. mit dem Wasser “löschen”
  6. Die Tomaten in den Topf kippen und 1min weiter auf Saute weiterbrutzeln.
  7. Kichererbsen abtropfen lassen und kurz abspülen. Ab in den Instant Pot damit.
  8. Alles hübsch verrühren.
  9. “Soup” für 4min.
  10. Schnell abdampfen.
  11. Abschmecken mit Salz und Pfeffer. Mit Chili für die gewisse Schärfe sorgen.
  12. Fertig.
  13.  … nun ja ….
  14. Der Clou für eine sämige Soße: 2 Schöpfkellen vom Curry abnehmen (z.B. in einen kleinen Topf) und mit dem Pürierstab durchpürieren. Anschließend die “Pampe” wieder in den Instant Pot schütten (schaufeln) und mit dem ursprünglichen Curry verrühren … Zack: ohne Einsatz von Verdickern oder Sahne oder (Kokos-)Milch eine herrlich sämige Konsistenz!

Wie bereits gesagt – das geht alles so schnell, dass man am besten noch vor dem Kochen den Reis auf den Weg bringt, denn der braucht definitiv am längsten, wenn man ihn konventionell kocht.

Ich nahm kein pures Wasser sondern “verfeinerte” dieses mit ca. 1EL Gemüsebrühe. Das reicht nicht aus, um eine kräftige Brühe herzustellen, aber bei der exotischen Gewürz-Explosion macht das auch nichts aus.

Die 4min auf Soup waren völlig ausreichend. Ehrlich gesagt habe ich keine Ahnung, warum ich “Soup” aktivierte (anstelle von “Manuell”), aber ich beließ es bei der Entscheidung meines Unterbewußtseins und lag damit völlig richtig.

Die zwei Tricks, die dieses Rezept so lecker und bekömmlich machen, sind zweifellos das kurze Anbraten der Gewürze (Curry, Garam Masala, Kurkuma) und der Einsatz des Pürierstabs am Ende, mit dem ein kleiner Teil der “Suppe” so transformiert wird, dass er als natürliches Verdickungsmittel für die bis dahin recht flüssige Brühe fungiert.

Ich muss dieses Curry aber noch einmal kochen, denn … ich vergaß die Lorbeerblätter. Lorbeerblätter dienen in Gemüsegerichten dazu, ein wenig mehr geschmackliches “Volumen” in die Chose zu bringen. Ich vermisste beim Essen kein Volumen, mit fiel aber nach dem Kochen auf, dass ich die Lorbeerblätter vergessen hatte. Und ich frage mich, um wieviel (noch) besser das Kichererbsen-Curry wohl geworden wäre, wenn …. (‘Hätte der Hund nicht g’schissen, hät’ er den Hasen gehabt!’)

Ich werde es aber herausfinden … versprochen. 🙂

(Fototechnisch sieht so ein undekoriertes Curry meist aus “wie schon mal gegessen”. Man müsste das Bild wohl mit etwas frischem Koriander aufwerten …)

Kichererbsen-Curry im Instant Pot

18. Juni 2017
: ca. 6-8 tiefe Teller voll kommen raus
: 35 min
: 6 min
: 45 min
: leicht

Dieses Instant Pot Rezept für ein Curry mit Kichererbsen ist besonders einfach. Es kommt mit wenigen Zutaten aus und geht im Instant Pot quasi von allein.

By:

Ingredients
  • 2 Lorbeerblätter
  • 2 Knoblauchzehen
  • 400-500g Kichererbsen (aus der Dose
  • das macht 1 große oder 2 kleinere Dosen)
  • 2 EL Koriander (gern auch weniger)
  • 1 große rote Zwiebel
  • 1 Dose gehackte Tomaten
  • Öl
  • 1EL Curry (Pulver)
  • 1/2 TL Garam Masala
  • 1/2 TL Kurkuma
  • Salz, Pfeffer, Chili für die Schärfe
  • 200ml Wasser
Directions
  • Step 1 Zwiebel und Knoblauch schälen und klein hacken.
  • Step 2 Öl in den Instant Pot und auf Saute (normal) erhitzen
  • Step 3 Zwiebeln und Knoblauch andünsten (1min).
  • Step 4 Die Gewürze in den Instant Pot kippen und kurz mit anbraten (1min).
  • Step 5 mit dem Wasser “löschen”
  • Step 6 Die Tomaten in den Topf kippen und 1min weiter auf Saute weiterbrutzeln.
  • Step 7 Kichererbsen abtropfen lassen und kurz abspülen. Ab in den Instant Pot damit.
  • Step 8 Alles hübsch verrühren.
  • Step 9 ”Soup” für 4min.
  • Step 10 Schnell abdampfen.
  • Step 11 Abschmecken mit Salz und Pfeffer. Mit Chili für die gewisse Schärfe sorgen.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.