Instant Pot – Was ist das?

Instant Pot – Was ist das?

Kaum hatte ich mich auf Facebook darüber ausgelassen, dass ich ab sofort über einen Instant Pot verfüge, trudelten auch schon die ersten Fragen ein. Der Tenor dieser Fragen war stets der gleiche: “Was ist den das – ein Instant Pot?”
In diesem Artikel werde ich den Instant Pot ganz grob vorstellen.

Was ist das denn nun – dieser Instant Pot Schnellkochtopf?

Kurz gesagt: ein “Instant Pot” ist ein elektrischer Schnellkochtopf. Dies ist übrigens auch ein Grund, warum ich auf dieser Seite darüber schreibe. Dieser Kochtopf wird mit Strom (elektrisch!) aus der Steckdose betrieben. Dies hat den imensen Vorteil, dass er keinen Platz auf dem sowieso meist zu kleinen Kochfeld beansprucht. Mit dem Instant Pot ist es laut Erfahrung vieler amerikanischer, und viel weniger deutscher User möglich, nicht nur vortrefflich Beilagen wie Kartoffeln, Reis oder Gemüse zu kochen, sondern sogar ganze Speisen auf einmal zuzubereiten. Der Clou dabei ist, dass der Instant Pot dabei für sich in Anspruch nimmt, bis zu 70% weniger Energie als beim herkömlichen Kochen zu verschlingen. Diesen Anspruch teilt sich der Instant Pot mit den – ich sage mal – konventionellen Schnellkochtöpfen. Alles die reinsten Energiespar-Wunder.

Der Instant Pot – und ich rede speziell vom Instant Pot IP-DUO60 – ist eine kleine große Kochmaschine. Da das Teil mit Strom arbeitet, haben die Teufelskerle von Entwickler den Topf voller Mikroelektronik gestopft, die den Schnellkochtopf in die Lage versetzt, bestimmte Vorgänge zu automatisieren. Mit anderen Worten gesagt: der Instant Pot IP-DUO60 ist eingeschränkt programmierbar, verfügt aber über 14 Kochprogramme, mit denen der integrierte Microprozessor was anfangen kann. Er kann verdammt viele Sachen machen, die beim normalen Kochen so anfallen. Der Instant Pot kann:
  • Schnellkochen
  • langsam kochen (Slow cook)
  • Speisen warm halten (Keep warm)
  • Sautieren (anbraten) (Sautè)
  • Dampfgaren (Steam)
  • dem Koch die Entscheidungen überlassen (Kochzeit, Druck, Temperatur)

Dazu gesellen sich einige Spezialprogramme:

  • Suppe (Soup)
  • Fleisch/Eintopf (Meat/Stew)
  • Bohnen/Chili (Bean/Chili)
  • Geflügel (Poultry)
  • Brei/Grütze (Porridge)
  • Reis (Rice)
  • Mehrkorn, wie Naturreis oder Mungobohnen (Multigrain)
  • Joghurt (Yogurt)

Der Instant Pot selbst ist nur des englischen mächtig; das Handbuch aber in deutscher Sprache! Deshalb habe ich mal hinter die einzelnen Punkte der Listen die englischen Tastenbezeichnungen geschrieben, weil genau diese an den Buttons stehen. So viel ich weiß, gibt es kein eingedeutschtes Tastaturlayout bzw. eine deutsche Tastaturschablone.

Der Instant Pot IP-DUO60
Der Instant Pot IP-DUO60 – ein 7-in-1-Multikocher-Wunder

Mit diesen umfangreichen Programmen avanciert der Instant Pot IP-DUO60 zum Multitalent unter den Schnellkochtöpfen. Ich versuche aber immer noch hinter die genaue Herleitung zu kommen, welche bei Amazon zu der Bezeichnung “7-in-1-Schnellkochtopf” geführt hat. Aber egal – es gibt ganz offensichtlich vieles zu entdecken und auszuprobieren.

Ah – Moment mal … ich hab’s! Wenn ich aus dem Handbuch zitieren darf:

Der Multikocher vereint die Vorteile von sieben Küchengeräten. Er ist gleichzeitig Schnellkochtopf (pressure cooker), Bräter (Sauteuse), Schongarer (Slow cooker), Reiskocher (rice cooker), Dampfgarer (steam cooker), Joghurt-Bereiter (yogurt maker) und Speisenwärmer (keep warm).

Damit wäre das ver Vollständigkeit halber auch geklärt. Außerdem ist dieses Zitat der Beweis, dass das Lesen von Handbüchern von Vorteil ist!

Und ist der Instant Pot Schnellkochtopf sicher?

Tja -da muss ich zunächst mal dem Hersteller vertrauen, wenn der sagt, dass der Instant Pot über 10 Sicherheitsmechanismen verfügt. In der Tat scheint es fast so, als seien keine gravierenden Explosionen dieses Schnellkochtopfs dokumentiert. Jedenfalls ergab eine schnelle, grobe Recherche keine relevanten Ergebnisse. Das Ding scheint sicher zu sein und diese Tatsache beruhigt doch ungemein, wenn man den Kochtopf in Betrieb nimmt.

Wie geht’s nun weiter mit dem Instant Pot?

Ich habe bereits mit dem IP (die offenbar gebräuchliche Abkürzung für Instant Pot) gekocht, nach dem ich ihn vorher ausgepackt und (dem Handbuch folgend) einige grundlegende Prüfungen durchgeführt habe. Diese werde ich im kommenden Artikel beschreiben. Ich werde dabei versuchen, meine Handlungen bei der Inbetriebnahme eines Instant Pots so genau wie möglich wiederzugeben. Immerhin hatte ich gestern meine erste Begegnung mit diesem Schnellkochtopf! Eine Erfahrung, die ich sicherlich mit vielen weiteren Hobby-Köchen geteilt haben werde, auch wenn diese noch nicht im Traum daran denken.

Ich habe vor, alle Programme zu testen und meine Erfahrungen mit dir zu teilen. Ich glaube daran, dass der Instant Pot ein idealer Kocher für Kochfaule ist. Und davon gibt’s nach meiner Erfahrung eine ganze Menge. 🙂 Für alle anderen Küchenmeister könnte sich der Instant Pot als eine echt nützliche Ergänzung erweisen. Wir werden sehen.

Tja und dann werde ich die Zubereitung des ersten Rezepts beschreiben. Eines vorweg: Es sollte eine vegane Linsensuppe werden! Ob es geklappt hat oder auch nicht, erfährst du in Kürze an dieser Stelle!

Tipp: Werde Fan auf meiner Facebook-Seite. Immer wenn ich neue Artikel oder Rezepte erstelle, erscheinen diese zuerst dort. Das ist perfekt für dich, wenn du mit mir am Instant Pot – Ball bleiben möchtest.



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.