Gestapelte Rouladen im Schnellkochtopf und ein Gedicht!

Gestapelte Rouladen im Schnellkochtopf und ein Gedicht!

Heute erreichte mich gleich zwei mal Feedback zu den Rouladen im Schnellkochtopf.

Zum ersten wurde das Rezept mit leichten Variationen nachgekocht und mit einem euphorischen Fazit versehen: Ein Gedicht!!!!! (siehe Kommentar beim Rezept)

Zum zweiten fragte mich Anna nach einer Lösung für eine fast schon Großküchenumsetzung:

Große Schnellkochtöpfe sind ja irgendwie eher hoch als breit. Wenn man da größere Mengen Rouladen kochen möchte, kommt ein handelsüblicher Schnellkochtopf schnell an seine Grenzen beim anbraten. Deshalb habe ich mich heute gefragt, ob man die Rouladen nach dem anbraten stapeln kann. Geht das?

Meine Antwort darauf:

Hallo Anna,

erst einmal vielen Dank für dein Lob zu meiner bescheidenen Seite. Freut mich immer zu lesen, wenn die Seite jemandem gefällt.

Zu deiner Frage mit den Rouladen:
Es bringt nichts, diese beim Anbraten übereinander zu stapeln. Braten tun ja doch nur die untersten. Wenn du so viele Rouladen machen musst, dann empfehle ich dir diese nacheinander anzubraten und anschließend in den Schnellkochtopf zu stapeln.
Also: Pfanne voll machen und wie im Rezept beschrieben, forsch von allen Seiten anbraten. Dann raus aus der Pfanne in den SKT und die nächste “Lage” Rouladen anbraten. Am Ende den Bratensatz aus der Pfanne ablöschen und lösen. Du kannst hier variieren zwischen Rotwein oder einem verdünnten Balsamico-Essig. Das funktioniert auch prächtig. Einfach in die Pfanne kippen und wallen lassen. Wallen, wallen, wallen … dabei ein wenig herumrühren, damit sich der Bratensatz löst. Und schließlich alles in den Schnellkochtopf zu den Rouladen schütten. Wie im Rezept beschrieben weiter machen … Total einfach.

Übrigens witzig, dass ich erst vorhin von jemandem eine begeisterte Email bekommen habe, der die Rouladen wie beschrieben gekocht hat (mit leichten Variationen). Dessen Fazit:
Ein Gedicht!!!!!!!!!!!!!!!!
Bitte schreibe mir, wie deine Rouladen geworden sind. Ich bin gespannt und drücke dir die Daumen, dass sie eine poetische Ader in dir ansprechen mögen. 😉

Viele Grüße vom Bodensee
Jörg



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.