Das ungefährliche Öffnen eines Schnellkochtopfs

Pingbacks

You may also like...

22 Responses

  1. Schnellkochtopfkoch sagt:

    Liebe Maria!
    Vielen Dank für dein Lob. Freut mich sehr, dass dir meine Schreibe gefällt und ich hoffe, dass ich dir auf diesen Seiten noch das eine oder andere Mal weiterhelfen kann. Wenn du Fragen hast, zögere nicht sie zu stellen. 🙂
    Liebe Grüße vom Bodensee
    Jörg

  2. Maria Strasser sagt:

    Ich muss hier einfach mal was los werden: Ich bin durch Zufall (Google) auf diese Seite gestoßen, habe daher leider erst zwei Artikel/Rezepte gelesen, aber ich werde hier jetzt öfter vorbeischaun. Es ist nämlich alleine schon äußerst köstlich, alles durchzulesen. Wundervoll, amüsant, kurzweilig. Vielen Dank für diese Art und Weise! <3

  3. Schnellkochtopfkoch sagt:

    Hallo Hans, gewiss so funktioniert es auch. Ich habe meist nur so viel in der Küche um die Ohren, dass der Schnellkochtopf seine Zeit haben kann. 🙂

  4. Hans der Kanns sagt:

    Meine Methode: Topf nehmen und in die Spüle stellen. Kaltes Wasser über den Deckel laufen lassen und schon baut sich der Druck ab. Wasser abstellen und Deckel öffnen.

  5. uwe sagt:

    Das oeffnen des topfes geht auch schnell und gefahrlos,in dem man den deckel des topfes unter leicht fliesse des wasser haelt.dauert nur sekunden und das oeffnen ist gefahrlos moeglich.

  6. Nadine Scheil sagt:

    Also ich muss sagen wenn man schnelle hilfe braucht (Schnellkochtopf) öffnen ist dieser Artikel keine gute Wahl wird zuuuu viel um den Brei geschrieben …

  7. Jörg Dutschke sagt:

    Hallo Stanci!
    Bitte halte mich zeitnah auf dem Laufenden! Dein Kommentar ist nun 11min alt … und ich habe noch kein Lebenszeichen von dir! Muss ich mir Sorgen machen? 🙂
    Spässle g’macht. Ich glaube fest daran, dass du schon beim Futtern bist … und damit alles geklappt hat! Glückwunsch!
    Liebe Grüße vom Bodensee
    Jörg

  8. Stanci sagt:

    Hallo!
    Sitze gerade auf meiner Küchenzeile und beäuge skeptisch meinen Schnellkochtopf.
    Das Essen – Gulasch – sollte fertig sein, die Wärmequelle ist abgeschaltet und mein Ruhepuls ist bei ca. 180 Schlägen in der Minute.
    Ich wurde auch geprägt – von Horror – Szenarien meiner Familie, die von explodierenden Schnellkochtöpfen berichten.
    Nun bin ich ganz mutig – und hab es trotzdem probiert – so weit, so gut.
    Die Familie zur Sicherheit aus der Küche verbannt.
    Nur der Hund, die treue Seele, weicht nicht von mir.
    Er spürt die Gefahr 😉.
    Habe den Artikel zum Öffnen herzlich lachend gelesen-ganz toll beschrieben.
    Herrlich!
    Danke dafür!
    Auch ich werde den Spülentrick nicht anwenden – Warum? – der Stieltopf passt nicht ordentlich in meine Spüle.
    Also warte ich und versuche gleich mein Glück.
    Bis vielleicht demnächst
    Stanci
    P.S. Ich bevorzuge Weißwein – der macht bei zittrigenden Händen auch nicht so fiese Flecken 😉

  9. Schnellkochtopfkoch sagt:

    Hallo Dan! Freut mich zu lesen, dass dir die Lektüre geholfen hat. Und wenn auch ggf. nur der Anlaß für ein Gläschen Rotwein das Resultat war, so freut mich das noch immer. Ein Gläschen Rotwein ist was sehr feines. Vor allem wenn die Kehle vom Lesen vieler Worte schon ganz rau ist. 🙂 Darf ich davon ausgehen, dass du nun ebenfalls ein Schnellkochtopfkoch wirst oder weiterhin bist? Mit welchem Kochtopf kochst du denn? Und … was für Rezepte? Ich ganz neugierig auf deine Antwort!
    Viele Grüße vom Bodensee
    Jörg

  10. Dan sagt:

    Haha vielen Dank für den hilfreichen und doch amüsanten Artikel!
    Der Tipp mit dem Wasser hilft übrigens bei Töpfen ohne Schieber 🙂

    Das Glas Rotwein musste dennoch daher, die Panik war schon vor dem ersten Absatz da 😉

  11. Schnellkochtopfkoch sagt:

    Hallo Judita,

    vielen Dank für deinen netten Kommentar. Die Methoden zum Beschleunigen der Entdampfung (oder heißt es Entdruckung?) des Schnellkochtopfs kenne ich auch, wende sie aber nicht an. Es gibt aber keinen bestimmten Grund warum ich das nicht machen. Vielleicht, weil meine Mutter es damals auch nie gemacht hat? Das nennt man dann Prägung. 🙂

  12. Judita sagt:

    Hallo,
    erst einmal vielen Dank für die Artikel über Schnellkochtöpfe. Sie waren mir eine große Hilfe bei der Suche nach einem neuen Topf.
    Herzlich gelacht habe ich bei dem Artikel über das Öffnen des Topfes.
    Meine Mutter lehrte mich folgendes:
    1. natürlich die Wärmequelle ausschalten
    2a. ist der Topf so schwer, dass man ihn nicht vom Herd nehmen kann (oder will), nimmt man das Spültuch, macht es tropfnass und legt es auf den Deckel. Dies einige Male wiederholen und der Dampf ist aus dem Topf und er lässt sich öffnen. Dauert auf jeden Fall unter 1 Minute.
    2b. man nimmt den Topf, stellt ihn in die Spüle und lässt kaltes Wasser darauf laufen. Die Dauer bis zum Öffnen liegt unter 10 Sekunden. Diese Variante nutzen meine Mutter und ich seit Jahrzehnten ohne Probleme.
    Viel Spaß beim Ausprobieren und liebe Grüße
    Judita

  1. 3. März 2010

    […] Und wie das gefahrlos geht, erfahren Sie im nächsten Kapitel: Wie öffnet man einen zum platzen gefährlichen Schnellkochtopf, überlebt dabei und muss nicht hint… […]

  2. 4. März 2010

    […] Das war’s jetzt fast schon.Wenn der Schnellkochtopf anfängt zu pfeiffen, röcheln oder sonst welche urigen Laute von sich zu geben aktivieren Sie die Küchenuhr (es tut auch ne Eieruhr). Geben Sie dem Ganzen 10-15min. Maximalfall! Nach dieser Zeit drehen Sie die Energie ab und warten auf den Druckausgleich. (Wie Sie diesen beschleunigen und wieviel Mut Sie dafür aufbringen müssen erfahren Sie hier auf dieser Seite im Artikel “Öffnen eines Schnelkochtopfs”!) […]

  3. 8. März 2010

    […] vermeiden, den Druck schneller abbauen zu wollen. Wie das gehen würde habe ich im Beitrag “Wie öffnet man einen Schnellkochtopf” erläutert. Wenn Sie mit aller Macht mal so richtig “Dampf ablassen” kann es […]

  4. 15. März 2010

    […] bis dieser den Druck verloren hat. Sie können auch ein wenig nachhelfen, was Sie im Artikel zum gefahrlosen Öffen eines Schnellkochtopf gern nachlesen […]

  5. 22. März 2010

    […] … ist der Druck aus dem Schnellkochtopf entwichen. Nicht? Helfen Sie etwas nach. (Wie Sie das ungefährlich machen können erfahren Sie hier: Gefahrloses öffnen eines Schnellkochtopfs) […]

  6. 12. August 2010

    […] Ein weiteres Kriterium im Schnellkochtopf-Test waren die Zeiten, die die Töpfe zum Dampfablassen benötigen. Auch hier gab es kleine Unterschiede in den Kühlzeiten. eine echte Schnecke war nicht unter den Testkandidaten. Vor dem vollständigen Dampfverlust läßt sich keiner der getesteten Schnellkochtöpfe öffnen. […]

  7. 22. August 2010

    […] ermittelt, die der Topf braucht, um den Druck abzubauen. Dann gehts aber spielend leicht und das gefahrlose Öffnen des Schnellkochtopf ist kein Problem für erfahrene und zukünftige WMF […]

  8. 22. September 2010

    […] Nach den angesagten 45min Kochzeit lassen wir den Schnellkochtopf den Dampf ablassen. Hier können Sie Geduld beweisen oder nachhelfen. […]

  9. 8. Januar 2011

    […] von der heißen Platte und lassen Sie ihn langsam den Druck abbauen. Das dauert nicht lange. (Hinweise hier) Sobald der Druck das Weite gesucht hat öffnen Sie den Schnellkochtopf und erfreuen Sie sich […]

  10. 13. Februar 2011

    […] Atomkraftwerk runter und warten, bis sich der Druck verzogen hat. (Du kannst das beschleunigen: Öffnen eines Schnellkochtopfs). Öffne den Schnellkochtopf oder die Schnellbratpfanne und fische die Rouladen raus. Lege sie […]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.